8.Spieltag Stimmen zum Spiel

Stimmen zum Spiel 1.FC Nürnberg - Arminia Bielefeld 1:0 (0:0)

Daniel Scherning

Daniel Scherning:
"Wir haben heute ein schwaches Spiel abgeliefert. Bis auf zwei Chancen durch Hack und Okugawa haben wir offensiv kaum stattgefunden. Wir hatten Probleme im Zugriff und wenn wir dann mal gute Balleroberungen hatten, haben wir die Bälle wieder zu schnell weggeschmissen. Wir konnten heute wichtige Zweikämpfe nicht auf unsere Seite ziehen, so hat Nürnberg immer wieder Druck aufgebaut. In der zweiten Halbzeit hatten wir das besser im Griff und müssen dann nach 88 Minuten so ein 0:0 auch mal über die Zeit bringen. Der Freistoß ist schon unnötig in der Entstehung, da sind wir in Überzahl. Und dann haben wir den Standard auch einfach nicht gut verteidigt. Wir waren heute in vielen Belangen nicht gut, mit und gegen Ball. 
Wir haben es nicht geschafft, das abzurufen, was für einen Sieg wichtig ist – und das ist total enttäuschend."

Oliver Hüsing

Oliver Hüsing:
"Das war heute in einigen Situationen einfach zu wenig Intensität. Ein 0:0 wäre heute nach dem Spielverlauf mal okay gewesen, aber wir haben den entscheidenden Standard einfach nicht gut verteidigt.
Es ist ein Freitagabend, die Leute nehmen sich Urlaub und fahren diesen weiten Weg, unterstützen uns 90 Minuten lang – die sind zurecht enttäuscht, ich kann da den Frust der Fans vollkommen verstehen.
Wir haben noch Einiges an Arbeit vor uns, wir haben die letzten Wochen auch schon gezeigt, dass wir es besser können. Das tut weh heute, das ist ein Rückschlag."

Martin Fraisl

Martin Fraisl:
"Wir haben heute unsere Leidenschaft und unsere Emotionen auf dem Platz gelassen, aber in den Abläufen sind wir noch nicht so stabil, das haben wir nicht gut auf den Platz bekommen; gerade auch in den Umschaltsituationen.
Für einen Wasserstand ist es viel zu früh, wir müssen die Pausen extrem nutzen, um die Abläufe besser einzustudieren und stabiler zu werden."